.

Museum Kandersteg

An der Gemeindeversammlung vom November 2018 wurde der Kauf der ehemaligen Armeeapotheke beschlossen. Bereits damals ging man davon aus, es für Museen zu nutzen. Nun ist auch klar, für welches. Jakob Schuler aus Braunwald ist ein Fan von Seilbahntechnik: «Alles begann mit einem Skilift-Holzbügel aus Braunwald. Den eroberte ich als Kind und war fortan ein riesiger Skiliftfan», sagt er gegenüber der «Südostschweiz». Inzwischen hat er eine grosse Sammlung an Materialien, die er in einem Museum ausstellen möchte. Leider ist das Interesse der Sportbahnen Braunwald im Kanton Glarus nicht gross genug, ihm Räumlichkeiten zu Verfügung zu stellen.

In der alten Armeeapotheke in Kandersteg werden bald drei Museen zu finden sein. Einerseits werden das Heimat- und das Pfadfindermuseum des Heimatvereins einziehen, neu wird es auch ein Seilbahnmuseum geben.

Da kommt nun Kandersteg ins Spiel. Nach dem Kauf des Armasuisse Geländes beim Dorfeingang, der an der Gemeindeversammlung im November 2017 genehmigt wurde, war bereits klar, dass man die Räumlichkeiten der ehemaligen Armeeapotheke für Museen umnutzen möchte. Der Heimatverein Kandersteg hat kurz darauf Interesse angemeldet und hat für das Heimatmuseum wie auch das Pfadfindermuseum den Zuspruch erhalten. Und auch Jakob Schuler hat zusammen mit zwei Freunden den Zuschlag für sein Seilbahnmuseum erhalten, wie die Gemeinde auf Anfrage erläutert. Wann jedoch das Museum eröffnen wird, ist nicht klar. Der genannte Termin im Januar 2019 ist nicht definitiv, da wegen baulicher Massnahmen noch die Genehmigungen fehlen.