www.pfadfinder-briefmarken.ch / 10: Bundeslager 2022 > Bundeslager 2022 - mova - on y va!
.

Bundeslager 2022 - mova - on y va!

Nach der coronabedingten Verschiebung findet im Sommer 2022 das Bundeslager der Pfadibewegung Schweiz statt. 35'000 Pfadis aus der ganzen Schweiz und aus dem Ausland verwandeln das Goms vom 23. Juli bis zum 6. August in eine riesige Zeltstadt voller Abenteuer und Lagerfeuer. 

Beim Gedanken ans Bundeslager (BuLa) schlagen schon heute im ganzen Land die Pfadiherzen höher. Schliesslich ist ein BuLa ein Höherpunkt jeder Pfadikarriere.

mova: Gemeinsam Grosses bewegen

«mova» ist der Name, das Motto und das Programm des BuLa. «Wir wollen gemeinsam Grosses bewegen. Die Kinder und Jugendlichen werden die Vielfalt der Schweiz entdecken, bei Abenteuern ihre Grenzen überwinden, sich bei Spiel und Sport in der Natur bewegen und Freundschaften fürs Leben schliessen», sagt Lagerleiterin Seraina Schwizer / Kolibri. Gemeinsam tauchen die Pfadis in die einzigartige und unbekannte Welt mova ein. Doch mova ist gehörig aus den Fugen geraten. Mit einem lauten Knall sind die sieben Kontinente movas auseinandergebrochen.
Seither bewegen sie sich unkontrolliert in alle Himmelsrichtungen. Für die Bewohner/innen ist nichts mehr so, wie es immer war. Irgendwie muss es gelingen, ihre Welt wieder in Ordnung zu bringen.

Einheit in der Vielfalt erleben

Der Lagerplatz im Goms ist 120 Hektaren gross und flach. Die abenteuerliche Umgebung im Wallis lädt regelrecht dazu ein, entdeckt zu werden. 2022 findet das BuLa nicht wie die letzten Male in mehreren Unterlagern statt. Alle Pfadigruppen leben miteinander auf dem gleichen Lagerplatz.

«Ein Ziel von mova ist es, die Einheit der Pfadibewegung zu leben. Wir Pfadis glauben daran, dass die Begegnung von jungen Leuten aus verschiedenen Regionen, Kulturen und Berufen nicht nur möglich ist, sondern für alle Beteiligten eine grosse Bereicherung darstellt», sagt Martin Gasser, der in der Pfadi Amsel heisst. Zusammen mit Kolibri leitet er das mova.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Mehr als 450 Pfadibegeisterte aus allen Sprachregionen sind in die Vorbereitung involviert. Die meisten von ihnen arbeiten ehrenamtlich. Zusammen organisieren sie das mova mit viel Herzblut, Engagement und Leidenschaft. Auch im Wallis laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der logistische, personelle und finanzielle Aufwand für das Grossprojekt ist immens: Bahnperrons werden verlängert und die Wasserinfrastruktur ausgebaut, 40'000 Eltern kommen zu Besuch, Pfadis aus Israel sind eingeladen, über 15'000 Programmaktivitäten stehen im Angebot und täglich werden vier Tonnen Brot auf den Lagerpatz geliefert.

Helfende willkommen

Wer Teil vom mova sein möchte und Lust hat, die mova-Crew zu unterstützen und das Lager für alle Teilnehmenden unvergesslich zu machen, kann sich als Helferin oder Helfer anmelden: www.mova.ch ➝ Teilnehmen ➝ Als Helfer/in dabei sein Die mova-Crew und die Teilnehmenden freuen sich auf unzählige schöne Momente und Pfadi-Highlights

www.mova.ch

Zahlen und Fakten zum BuLa

Datum: 23. Juli bis 6. August 2022
Teilnehmende: Insgesamt 35'000 Pfadibegeisterte,
darunter Pfadis aus 22 Kantonalverbänden und den
4 Sprachregionen der Schweiz,
internationale Gäste, Helfende und die Lagerleitung.
Jeden Tag befinden sich rund 29'000 Teilnehmende
auf dem Lagerplatz.
Gesamtbudget: ca. 25 Millionen Franken
Organisation: über 450 Pfadibegeisterte aus der
ganzen Schweiz